Neue Studien zeigen einen signifikanten Vorteil des PFO-Verschlusses

 

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

In der letzten Woche wurden auf der „European Stroke Organization Conference“ in Prag die Ergebnisse von zwei großen randomisierten Studien zum Thema PFO-Verschluss zur Schlaganfallprophylaxe vorgestellt. Beide Studien haben einen hochsignifikanten Vorteil des PFO-Verschlusses gegenüber einer alleinigen medikamentösen Therapie gezeigt.

Studien zum Thema PFO-Verschluss zur Schlaganfallprophylaxe

In der CLOSE-Studie wurden 900 Patienten randomisiert. Bei den Patienten, bei denen nur medikamentös behandelt wurde, kam es zu 14 erneuten Schlaganfällen während bei den Patienten mit PFO-Verschluss keine Schlaganfälle auftraten. Dieser Unterschied war hochsignifikant (P < 0,001).

Der Leiter der Studie, Professor Jean-Louis Mas erläuterte in einem Interview >>, welche Bedeutung diese Studie hat.

In der REDUCE-Studie wurden 664 Patienten randomisiert. Der PFO-Verschluss führte zu einer Reduktion der Schlaganfallhäufigkeit um 77 % (P = 0,001).

Studien zum Thema PFO-Verschluss zur Schlaganfallprophylaxe

Dr. Kasner aus Philadelphia erläuterte die Ergebnisse im folgenden Interview >>.
In diesem Zusammenhang möchte ich Sie darüber informieren, dass wir PFOs jetzt nicht nur mit herkömmlichen Okkludern, sondern auch mit einem perkutanen Nahtsystem verschließen können. Hierzu gibt es natürlich noch keine randomisierten Studien. Für nähere Auskünfte stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Horst Sievert
CardioVasculäres Centrum Frankfurt CVC
Seckbacher Landstrasse 65
60389 Frankfurt
Tel: 069-4603-1344
Fax: 069-4603-1343
E-Mail: info@cvcfrankfurt.de